Wir beraten Sie auch während der Coronavirus-Zeit.

Aktualitäten
15 Juni, 2021

Brava (ehemals Terre des Femmes Schweiz) tritt aus der Trägerschaft des Netzwerks aus

Brava (ehemals Terre des Femmes Schweiz), eine der Mitgründerinnen des Netzwerks gegen Mädchenbeschneidung Schweiz, tritt per Ende Juni aus dem Netzwerk aus. Brava wird sich anderweitig gegen Gewalt an Frauen in der Schweiz einsetzen und damit dem Netzwerk weiterhin verbunden bleiben.

Brava (ehemals Terre des Femmes Schweiz) war 2016 eine der Mitgründerinnen des Netzwerkes gegen Mädchenbeschneidung Schweiz. Brava war zuständig für den Teilbereich Sensibilisierung von Fachpersonen und eine von zwei nationalen Anlaufstellen des Netzwerkes.
Schon zuvor engagierte sich Brava seit vielen Jahren auf unterschiedliche Weise gegen FGM/C, beispielsweise in der Entwicklung von Präventionsmaterialien oder mit der Bestandesaufnahme über bestehende Massnahmen gegen FGM/C in der Schweiz (2014).
2020 beschloss Brava eine Fokussierung auf die übergeordneten Themen Gewalt an Frauen, Sexismus und geflüchtete Frauen in der Schweiz. In diesem Zusammenhang hat Brava entschieden, sich aus der operativen Tätigkeit des Netzwerks gegen Mädchenbeschneidung zurückzuziehen. Das gemeinsame Ziel bleibt: Gewalt an Frauen in der Schweiz bekämpfen.

 

Brava (ehemals Terre des Femmes Schweiz) tritt aus der Trägerschaft des Netzwerks aus

Dokumente/Links