Aktualitäten
11 September, 2019

Ein neuer Leitfaden für Fachleute in der Schweiz

Das neue Handbuch von Nadia Bisang unterstützt professionelle Beraterinnen und Berater beim Thema weibliche Genitalbeschneidung in den Bereichen Asyl, Gesundheit und Bildung. Das Werk ist im September 2019 erschienen.

Weibliche Genitalbeschneidung (Female Genital Mutilation/Cutting, kurz FGM/C) ist eine Herausforderung für die professionelle Beratungsarbeit in der Schweiz. FGM/C betrifft längst nicht nur Frauen und Mädchen in Gegenden Afrikas, Südostasiens und des Nahen Ostens, sondern auch Mädchen und Frauen, die unter uns leben – durch die internationale Migration wurde FGM/C zu einem globalen Thema. Medizinische Fachleute, BeraterInnen im Sozial- und Migrationsbereich und nicht zuletzt die hiesige Politik sind gefordert.

Der im September 2019 erschienene Leitfaden von Nadia Bisang ist ein Arbeitsbuch und Nachschlagewerk für die Praxis und soll Fachleuten verschiedener Bereiche die notwendigen Informationen für die Beratung zur Verfügung stellen. Unterschiedliche Formen von FGM/C, körperliche, seelische und soziale Folgen sowie die Hintergründe der Praxis werden aufgezeigt. Daneben werden rechtliche Aspekte thematisiert und Handlungsempfehlungen präsentiert.

Die Autorin hat viele Jahre beim Netzwerk gegen Mädchenbeschneidung Schweiz gearbeitet und mit diesem Buch ihre Masterarbeit veröffentlicht.

 

Ein neuer Leitfaden für Fachleute in der Schweiz

Dokumente/Links