Wir beraten Sie auch während der Coronavirus-Zeit.

Aktualitäten
18 November, 2020

Frauengesundheit in Zeiten von Corona

Das Netzwerk gegen Mädchenbeschneidung Schweiz passt seine Präventionsarbeit aktuellen Entwicklungen der Pandemie an. Neben dem Thema FGM/C wird in den Veranstaltungen auf den hohen Informationsbedarf rund um das Corona-Virus eingegangen.

Die Corona-Pandemie war und ist für die Präventionsarbeit des Netzwerkes eine Herausforderung: Seit Frühjahr  musste wiederholt auf die klassischen Diskussions- und Präventionsveranstaltungen vor Ort verzichtet werden. Stattdessen wurde auf digitale Prävention umgestiegen und  auf die Corona-Massnahmen eingegangen. (Wir haben im Newsletter vom 23. Juni 2020 darüber berichtet).

In diesem Zusammenhang hat Caritas Schweiz als Mitglied des Netzwerks für die digitale Präventionsarbeit ein neues Moderationsset namens «Frauengesundheit in Zeiten von Corona» erarbeitet. Damit soll einerseits die Präventionsarbeit zu FGM/C fortgeführt werden; anderseits soll damit auch aufkommenden Fragen zur Frauengesundheit während der Pandemie Rechnung getragen werden.

Das Netzwerk trägt damit auch weiterhin dazu bei, dass derjenige Teil der Bevölkerung mit Migrationsgeschichte, der kaum über herkömmliche Kampagnen erreicht werden kann, über die sich ständig verändernde Corona-Situation seriös informiert bleibt.

Frauengesundheit in Zeiten von Corona

Dokumente/Links